Nick Aiple 2016

64. Mittelrheinischen ADAC Geländefahrt in Kempenich

Auf neuem Terrain bewegte sich Nick Aiple am vergangenen Wochenende. 16 jährig nun mit einem Führerschein für Motorräder bis 125 ccm ausgestattet, versuchte er sich erstmals bei einem Lauf zum Enduro-Jugend-Cup. Die Wahl für die erste Teilnahme an so einem Wettbewerb fiel auf die 64. Mittelrheinischen ADAC Geländefahrt in Kempenich.
Die Strecke bestand aus einem Rundkurs von ca. 48 km Länge, der vier Mal gefahren wurde. Je Rundkurs waren noch eine vier Kilometer lange Cross-Prüfung auf einem Stoppelacker in dem sich im Laufe des Wettbewerbs immer tiefere Spurrillen herausfuhren, und eine zweite Cross-Prüfung in einer Lavasandgrube zu absolvieren. Die Sandgrube wies allerlei Schwierigkeiten in Form von Sprunghügeln, Kieshaufen und Auf- und Abfahrten auf.
Zu Beginn des Wettbewerbs wurde die Sicht durch Nebel stark beeinträchtigt. Dies erschwerte die Bedingungen noch zusätzlich. Die Streckenbedingungen auf den Überführungsetappen waren nicht besonders schwierig, so dass Nick diese bei seinem ersten Einsatz problemlos meistern konnte.
Nick wurde während des Tages von seinem Vater Thomas Aiple betreut, der vor 26 Jahren ebenfalls in Kempenich sein erstes Enduro-Rennen bestritt. Da die komplexen Regeln in diesem Sport für einen Neuling nur sehr schwer zu verstehen sind, war Thomas an jeder Zeitkontrolle vor Ort und betreute seinen Sohn.
Nach einem sehr lehrreichen ersten Ausflug in den echten Endurosport, konnte Nick am Ende des Tages einen guten 6. Platz in der Jugend-Klasse verzeichnen.

 


Starker Nebel behinderte die Sicht der Teilnehmer beim Endlauf zum ADAC Enduro-Cup in Göggingen/Scheer am 16.08.2016. Fahrer aus dem gesamten süddeutschen Raum, Vorarlberg und der Schweiz nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Strecke beinhaltete einen Moto-Cross Teil, einen Stoppelacker und Enduro-typische Einlagen. Gerade die Waldpassage hatte auch so ihre Tücken und brachte die Teilnehmer an ihre Grenzen. Dabei galt es für die Enduro-Cracks auch ein Steinfeld und verschiedene Baumstamm- und Reifenhindernisse zu überwinden. Das Team Thomas und Nick Aiple vom MSC Gerstetten starteten in der Aufsteigerklasse. Wobei Thomas Aiple aufgrund einer Trainingsverletzung etwas gehandicapt war. Nick Aiple haderte mit den tiefen Spurrillen im Stoppelacker die er so noch selten trainiert hatte. Am Ende des Rennens  fuhren Sie auf dem 11. Platz über die Ziellinie.


Herrliches Herbstwetter begrüßte die Teilnehmer zum 4. Lauf des ADAC Enduro-Cup in Reutlingen. Das Vater und Sohn Team des MSC Gerstetten Thomas und Nick Aiple waren wieder mit am Start. Die Strecke bot alles was man sich wünschen konnte. Es gab schnelle Streckenabschnitte auf der Moto-Cross Strecke, sowie enge selektive Abschnitte, welche  mit künstlichen Hindernissen noch erschwert wurden. Nick Aiple musste sich auf den ersten Runden erst noch an sein neues Arbeitsgerät gewöhnen. Er pilotiert nun eine 125 ccm Husqvarna von Enduro-Koch. Am Ende klappte der Einstand aber recht gut und die beiden belegten am Ende des 4-Std. andauernden Rennens den 8. Platz in der Aufsteiger-Klasse.


Trotz der schlechten Wetterprognosen hatten die Teilnehmer zum German Cross Country in Schefflenz am 17.09.2016 enormes Glück. Die verlängerte Moto-Cross Strecke in Schefflenz im Neckar-Odenwald-Kreis war sehr staubig und hart. Nick Aiple vom MSC Gerstetten startete mit seiner 125 ccm KTM in der Youngster-Klasse über 2 Std. Fahrzeit. Mit einem guten Start begann er das Rennen. Er musste jedoch bei der Rangelei in der ersten Kurve einige Konkurrenten vorbeiziehen lassen. So kam er als 21. Aus der ersten Runde bei Start und Ziel durch. Im Laufe des Rennens konnte er aber immer wieder ein paar Plätze gutmachen und beendete das Rennen schließlich auf einem beachtlichen 11. Platz.

 


Auf ungewohntem Terrain bewegte sich Nick Aiple am vergangenen Rennwochenende. Er nahm am ADAC-Jugendmotocross in Gerstetten teil. Die von allen Stellen sehr gut einsehbare Strecke „Am Sontberger Weg“ war perfekt vorbereitet und war trotz langer Trockenheit lange Zeit annähernd staubfrei. Nick Aiple startete in der Juniorenklasse in der mit Maschinen bis 125 ccm 2-Takt gestartet wird. Beim Start rutschte ihm leider das Hinterrad weg und somit bog er als einer der letzten in die Startkurve ein. Er bot eine gute Aufholjagt und am Ende des Rennens wurde er auf dem 13. Platz des 25 Starter umfassenden Feldes abgewunken. Der Start zum zweiten verlief wesentlich erfolgreicher. Nach der ersten Kurve auf Platz 7 liegend musste er den erfahrenen Moto-Cross Piloten etwas nachgeben. Mitte des Rennens wurde er auf dem 11. Platz gezählt. Leider ist er dann auf einer gewässerten Stelle ausgerutscht und gestürzt. Vom 15. Platz konnte er sich bis zum Ende des Rennens dann noch auf den 13. Platz vorarbeiten.

Da am nächsten Tag der 2-Takt Cup in Gerstetten an den Start ging, nahm Nick die Gelegenheit wahr und schon die 250 ccm Maschine seines Vaters an den Startbalken. Beim Start zum ersten Lauf wurde er allerdings von einem Konkurrenten behindert und fast zu Fall gebracht. Als letzter des Feldes nahm er die Verfolgungsjagt auf. Im Verlauf des Rennens, welches über eine Distanz von 20 Minuten Plus zwei Runden ausgetragen wurde, konnte er sich unter den 38 Teilnehmern noch auf dem 25. Platz behaupten. Beim Start zum zweiten Lauf konnte Nick sich gleich im Mittelfeld einordnen. Leider kam er nach einer halben Runde zu Fall und der Lenker war gebrochen. Somit musste er ins Fahrerlager abbiegen und das Rennen war für ihn frühzeitig beendet.

 


 Am 31.08.2016 trafen sich die Fahrer der Endurocross Szene im Enduropark Augsburg zum 1. Augsburger Superenduro. Superenduro ist eine Mischung aus den Sportarten Enduro, Motocross und Trial. Somit werden alle Schwierigkeiten der drei Sportarten in eine kurze Runde gepackt. Die Fahrer bewältigen dabei mit ihren Motorrädern Baumstämme, LKW-Reifen, Betonrohre und Steinfelder. Unter den Teilnehmern auch Nick Aiple vom MSC Gerstetten. Die Strecke mit ihrem sandigen Boden wurde durch den immer wieder einsetzenden Regen noch zusätzlich erschwert.
Im ersten Lauf konnte Nick einem Startgerangel gerade noch ausweichen und pilotierte seine 125 ccm Maschine auf den 20. Platz unter 54 Teilnehmer. Nach einem guten Start im zweiten Lauf, musste er durch einen Sturz mehrere Teilnehmer vorbeiziehen lassen. Im Laufe des Rennens hatten aber auch seine Konkurrenten Schwierigkeiten mit der Strecke und Nick Aiple konnte das Rennen wiederum auf dem 20. Platz beenden.

Mike Hartmann belegte den 2. Platz in der Tageswertung und gewann damit die EnduroXcup Serie.


In Goldbach trafen sich am 23.07.16 die Teilnehmer zum 4. Lauf des German Cross Country Championship.
Das Rennen fand auf der schönen Natur-Rennstrecke am Rande des Spessarts unter idealen Bedingungen mit griffigen Bodenverhältnissen statt. Die Strecke war stark Moto-Cross lastig und war eingebettet in Streuobstwiesen.
Vom MSC Gerstetten stellte Nick Aiple seine 125 ccm Maschine an den Start der Youngster-Klasse. Nick erwischte nicht den idealen Start in das Rennen und wurde als 28. aus dem ersten Umlauf des Rennens gezählt. Er konnte sich dann im Laufe des Rennens nochmals richtig steigern und nach dem Ablauf der 2 Std. Fahrzeit wurde er dann als 12. des 43 Teilnehmer starken Feldes gewertet.


 Hochsommerliches Wetter mit Temperaturen bis 34°C bot sich den Teilnehmern des 3. Laufes zu ADAC Enduro-Cup in Frickenhausen.
Mit am Start, Thomas und Nick Aiple, das Vater und Sohn Team des MSC Gerstetten. Bei einem Start im Mittelfeld, waren die ersten Runden des Teams in der Aufsteiger-Klasse geprägt von sehr viel Staub. Die Strecke war sehr abwechslungsreich gestaltet und wies neben Steilauffahrten und Steilabfahrten auch einen Moto-Cross Teil und mehrere künstliche Hindernisse wie ein Steinfeld und eine Wasserdurchfahrt auf. Die Hitze war für alle Teilnehmer sehr anstrengend und so mussten einige Fahrer das Tempo etwas drosseln um die Distanz von 4 Std. überhaupt zu bewältigen. Thomas und Nick Aiple konnten sich in Ihrer Klasse behaupten und belegten am Schluss den 9. Platz.


Das zweite Rennen zum ADAC Enduro-Cup fand am Samstag, den 25.06.2016 in Odenheim statt. Beim Team-Wettbewerb über 4 Std. schoben auch Thomas und Nick Aiple vom MSC Gerstetten ihre Maschinen an den Start. Durch den nächtlichen Regen, war die Strecke sehr Schlammig und rutschig. Die ersten Runden des Rennens waren sehr schwer zu fahren. Der Veranstalter musste nach kurzer Zeit mehrere Passagen aus dem Parcours nehmen, weil es an einigen Stellen durch gestürzte Fahrer zu Staus gekommen war. Im Laufe des Rennens gab es dann auch noch viele Spurrillen, welche die Fahrer noch zusätzlich herausforderte. Das Vater und Sohn Team belegte nach 2,5 Stunden Fahrzeit gerade den 8. Platz in der Klasse Aufsteiger, als der Veranstalter das Rennen vorzeitig beendete.


Beim dritten Lauf zum German Cross Country Championship am Samstag, den 18.06.2016 vertrat Nick Aiple den MSC Gerstetten in der Klasse Youngster. Die Veranstaltung fand in Venusberg, nur ein paar Kilometer von der Enduro-Hochburg Zschopau statt.
Die Strecke hatte einen sehr abwechslungsreichen Charakter und bot für alle Fahrer etwas. Es gab einen Teil auf
einer flachen Wiese, einen Teil einer Moto-Cross Strecke mit mehreren Sprunghügeln und einen Enduro-Abschnitt mit
steinigen Auffahrten.
Gestartet wurde noch bei trockenen Verhältnisse. Durch einen technischen Defekt fiel Nick ans Ende des Feldes zurück und begann mit einer Aufholjagd. Kurz vor Ablauf der halben Fahrzeit des über 2 Std. dauernden Rennens begann es dann sehr stark zu regnen. Die Strecke wurde dadurch immer schwieriger zu befahren.
Nick konnte noch mehrere Konkurrenten überholen und fuhr schon auf dem 17. Platz des über 33 Starter großen Fahrerfeldes. Doch nach 1,5 Stunden Fahrzeit wurde das Rennen vorzeitig abgebrochen. Schade, denn es wäre noch ein besseres Resultat möglich gewesen.


Am Sonntag, den 12. Juni trafen sich die Endurofahrer zum ersten Lauf des ADAC Enduro-Cup in Amtzell.
Neben Steilauf- und Steilabfahrten und unzählige Spurrillen machte der Starkregen am Abend vor der Veranstaltung den Wettbewerb zu einer echten Herausforderung.
Nick und Thomas Aiple treten dieses Jahr als Vater – Sohn Team an und starten in der Aufsteigerklasse. Sie
konnten sich anfangs im Mittelfeld der 61 Teams behaupten. Nach der Hälfte der Distanz konnten die beiden sich dann bis auf den 21. Platz vorarbeiten. Immer wieder einsetzender Regen, erschwerte die Bedingungen auf der Strecke, und der Veranstalter musste des Öfteren die Strecke verändern und Teilabschnitte herausnehmen. Nach 3,5 Stunden wurde das Rennen vorzeitig beendet. Nick und Thomas Aiple konnten sich bis dahin noch auf den 15. Platz vorarbeiten.

 


Nick Aiple hat am 4.6.16 in Künzelsau beim Enduro X Cup in Künzelsau teilgenommen.
Eine kurze Streckenführung, dafür aber mit mehreren künstlichen Hindernissen wie Steinstufen, Baumstämmen, Autoreifen und sonstiges, prägten die Strecke. Die Strecke war im Freien- und im Qualifikationstraining durch den vielen Regen in den vergangenen Tagen noch extrem schwer zu befahren. Nick konnte sich als 21. von 40 Fahrern zu den Hauptläufen qualifizieren.
Am Nachmittag wurden die Hauptläufe durchgeführt. Da es den ganzen Tag nicht mehr regnete, wurden durch den Veranstalter die meisten schwierigen Passagen wieder in die Strecke mit aufgenommen. Im ersten Lauf blieb Nick leider an einer Steinstufe zweimal hängen und wurde auf dem 30. Platz gewertet. Der zweite Lauf war etwas besser. Aber auch hier hatte er Schwierigkeiten und blieb an einer Steilauffahrt hängen. Somit landete er in diesem Lauf auf dem 27. Platz.
Gesamtsieger wurde der mehrmalige Deutsche Enduro Meister Mike Hartmann. Aufgrund des doch starken Teilnehmerfeldes und der Tatsache, dass er der jüngste Teilnehmer im Feld war, ist dieses Ergebnis super in Ordnung.

   

Weblinks

     

 

Weitere Infos

Uwe Theilacker
Am Jagdschlößle 40
89520 Heidenheim
+49 7321/62978
+49 172/7671665
theilackeruwe@gmx.de

 

Datenschutzerklärung
Impressum

Copyright © 2019 Uwe Theilacker. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.