Nick Aiple 2017

Nick Aiple ist Baden-Württembergischer ADAC Enduro-Cup Sieger 2017

Die Enduro-Familie traf sich am 07.10.2017 zum Endlauf des Baden-Württembergischen ADAC Enduro Cup in Amtzell. Auf der traditionsreichen Strecke im dortigen Kieswerk Grenis waren nochmals alle Teilnehmer hoch motiviert um die letzten wertvollen Meisterschaftspunkte einzufahren. Die Strecke hatte den dort gewohnt hohen Schwierigkeitsgrad mit dem Sand und Steinboden des Kieswerkes. Auch einige knifflige Abschnitte im Wald waren mit eingebaut. Kurz: Die Amtzeller wissen wie man eine schwere Enduro-Strecke aussteckt. Der Regen in den Vortagen hatte die Strecke auch noch ordentlich aufgeweicht und so waren die Fahrer zusätzlich gefordert.

Nick Aiple vom MSC Gerstetten hatte gleich zu Beginn des 2 Std. andauernden Rennens einen guten Start und konnte auf der 2. Position in die erste Runde einbiegen. Bei der ersten steilen Auffahrt aber blieb er kurz hängen und 2 Mitstreiter konnten ihn passieren. Somit musste er nun eine kleine Aufholjagt starten, da er den Gesamtsieg der Serie im Blick hatte. Beim Tankstopp, nach der Hälfte des Rennens, wurde er bereits auf dem 2. Platz gezählt. Im weiteren Verlauf konnte er den Abstand auf seinen unmittelbaren Konkurrenten in der Meisterschaft vergrößern und konnte diesen 2. Platz bequem einfahren, da dieses Resultat gleichzeitig der Gewinn des Baden-Württembergischen ADAC Enduro-Cups bedeutete.

Thomas Aiple hatte ebenfalls einen guten Start und reihte sich im vorderen Feld der Senioren-Klasse ein. In der 3. Runde allerdings quittierte die Kupplung ihren Dienst und er musste noch eine Halbe Runde ohne diese bis zur Mechaniker-Box zurücklegen. Dies war keine leichte Aufgabe bei den schwierigen Streckenverhältnissen. Leider konnte der Grund für den Kupplungsausfall nicht gleich gefunden werden und man überlegte, was man tun könnte, da nach guter Enduro-Manier ein Ausfall nicht so schnell hingenommen wird. Somit wurden dann die Startnummern am defekten Motorrad abmontiert und an die 125 ccm Maschine von Nick angebracht, welcher sein Rennen ja bereits beendet hatte. Thomas ging mit ca. 1,5 Runden Rückstand dann wieder ins Rennen und konnte sich nach einer kurzen Eingewöhnung auf die kleine Maschine dann auch gut im Feld vorarbeiten. Zum Schluss wurde er dann auf der 19. Position von 31 Teilnehmern abgewunken. Dies zeigt, dass auch die anderen Fahrer mit der Strecke stark gefordert waren und echter Kampfgeist auch belohnt wird.

 


Baden-Württembergischer ADAC Enduro-Cup Baden-Baden

Ein 7,8 Km langer Rundkurs mit tiefem Sandboden erwartete die Enduro-Fahrer des MSC Gerstetten beim 3. Lauf zum Baden-Württembergischen ADAC Enduro-Cup in Baden-Baden. Dieser Untergrund ist etwas ganz anderes als der gewohnte Boden in den heimischen Gefilden. Entsprechend schwer war die Umstellung für Nick und Thomas Aiple aus Bergenweiler, auf der Strecke auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Puysegur den gewohnten Rhythmus zu finden.

In der Jugendklasse reite sich Nick gleich nach dem Start auf dem 2. Platz ein. Nach dem Tankstopp nach der Hälfte der Distanz konnte er nochmals etwas auf den Erstplatzierten aufholen, musste Ihn aber dann gegen Ende des Rennens ziehen lassen, da aufgrund des schweren Sandbodens die Kräfte doch etwas nachließen. Am Ende der 2 Stunden Gesamtfahrzeit wurde er dann auf dem 2. Platz abgewunken. In der Gesamtwertung führt Nick nun die Tabelle vor der letzten Veranstaltung an und die Augen sind nun auf den Endlauf am kommenden Samstag in Amtzell gerichtet. Seine Enduro Koch Husqvarna wird noch einmal komplett durchgecheckt und für den Endlauf perfekt vorbereitet, damit auf der technischen Seite kein Problem auftreten kann.

In der Seniorenklasse zeigte Thomas Aiple, dass auch er sich mit den Bodenverhältnissen schwer tut, aber dennoch noch ganz gut mithalten kann. Für ihn reichte es am Ende zum 5. Platz.

  


Enduro in Dachsbach
Das Sommerloch ist überstanden und für die Enduro-Fahrer ging es am vergangenen Wochenende in die zweite Saisonhälfte. Nick Aiple vom MSC Gerstetten schob seine 125 ccm Maschine an den Start zum Deutschen Enduro Jugend Cup im fränkischen Dachsbach. Die Strecke bot alles was das Enduro Herz begehrt. Lange Schlammdurchfahrten, enge Trialpassagen und einige schwere Waldauffahrten galt es in der 67 Km langen Runde zu bewältigen, welche dreimal zu durchfahren war. Pro Runde waren zusätzlich noch zwei gezeitete Cross-Tests auf Stoppelackern integriert, in denen sich durch den lockeren Boden, tiefe Spurrillen bildeten. Nick tat sich in den ungewohnten Spurrillen etwas schwer. Kam aber im Laufe des Tages immer besser damit zurecht. Am Ende des Tages konnte er sich schließlich über einen 9. Platz freuen.

 


Mit Goldbach war am 22.07.2017 gleichzeitig auch Halbzeit in der Saison der German Cross-Country Serie. Gefahren wurde auf der ehemaligen WM-Moto Cross Strecke im Talkessel, welche auf eine Länge von 4,8 Km mit einigen Enduro-Anteilen erweitert wurde.
1 Stunde vor dem Start der Junioren Klasse öffnete Petrus seine Schleusen und es begann wie aus Kübeln zu schütten. Der Regenguss dauerte eine knappe Stunde. Die Strecke verwandelte sich in eine Schlammwüste und einige Teile der Strecke mussten herausgenommen werden und der Start von Nick Aiple in der Juniorenklasse wurde um eine halbe Stunde verschoben. Auf verkürzter Strecke und einer verkürzten Fahrzeit auf 1,5 Std. wurde das Feld auf die Strecke geschickt.
Der Start verlief recht ordentlich, aber die ersten Runden waren eine ordentliche Rutschpartie und Nick Aiple hatte wie alle anderen Teilnehmer seine Mühe mit der Bewältigung der Strecke. Ein kleiner Sturz in der 2. Runde warf Ihn dann etwas zurück. Im Laufe des Rennens verbesserten sich die Streckenverhältnisse dann zunehmend und Nick konnte einige Konkurrenten überholen. Am Ende sprang für Ihn ein 15. Platz heraus.


Am 27.05.2017 fand die Auftaktveranstaltung zum ADAC Enduro-Cup auf der „Rennstrecke am Sportpark“ in Reutlingen statt. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen nahe der 30°C Marke, stellten sich Nick und Thomas Aiple der Herausforderung in Form des 2-Std. Wettbewerbes als Einzelstarter. Die vorhandene Moto-Cross Strecke wurde um einige Steil-Auf und -Abfahrten sowie Hindernisse in Form von Baumstämmen und Holzbrücken erweitert und wies somit doch gewisse Schwierigkeiten auf.
Nachwuchshoffnung Nick Aiple startete in der Jugendklasse als Einzelstarter. Beim Start konnte er sich gleich sehr gut mit an der Spitze einreihen. Im Laufe des Rennens konnte er sogar zwischenzeitlich die Führung übernehmen. Gegen Ende der 2 Std. Hatz bei Staub und brütender Hitze musste Nick allerdings einen Kontrahenten vorbeiziehen lassen und belegte am Ende den 2. Platz.
Thomas Aiple versuchte sich bei den Senioren in der Einzelfahrerklasse. Hier gab es einen Stau in der Schlammlochpassage kurz nach dem Start, wodurch das Fahrerfeld stark auseinandergezogen wurde. Auf technischer Seite gab es zusätzlich noch ein Problem mit der Motorradgabel, welche Öl verlor. Zum Schluss des Rennens konnte er sich mit dem 8. Platz in die Ergebnisliste einschreiben.

 


Am 13.5.2017 kam es zum 2. Showdown bei der German Cross Country Meisterschaft im thüringischen Walldorf. Der Walldorfer Waldhang, mit seinem großen Enduro- und Waldanteil, ist die längste Schleife in der GCC Saison und war in bestem Zustand vorbereitet. Leider meinte es Petrus nicht allzu gut mit den Teilnehmern und lies es mehrmals am Tag regnen. Dies stellte die Fahrer vor große Herausforderungen.
Zum Start der Junioren-Klasse, in der Nick Aiple auf der Enduro-Koch Husqvarna für den MSC Gerstetten an den Start ging, hatte der Veranstalter die Strecke bereits stark gekürzt und auch die Gesamtfahrzeit wurde schon vor dem Start des Rennens auf 1 Stunde Gesamtfahrzeit reduziert, damit ein einigermaßen gerechter Rennverlauf gewährleistet werden konnte.
Mit einem passablen Start auf dem 14 Platz ging Nick in das bevorstehende Schlammrennen. Hier konnte er sich bis zur Hälfte des Rennens halten. Aufgrund einer völlig verschmutzten Schutzbrille musste er dann einen Boxenstopp einlegen um eine neue, saubere Brille auszufassen. Dadurch fiel er auf den 17. Platz zurück. Mit nun besserem Durchblick kämpfte Nick sich durch die schwierigen Wetterbedingungen und konnte sich so bis zur Zieldurchfahrt auf den tollen 10. Platz vorarbeiten.

   


Kalte 5°C und Dauerregen in der Nacht zum Renntag waren die Rahmenbedingungen zum Auftakt der diesjährigen „German Cross Country“ Meisterschaft 2017 im Thüringischen Triptis. Die Strecke selbst mit Ihrem Sand- und Mischboden litt natürlich unter diesen Bedingungen und speziell der verwinkelte Kurs im Wald wies tiefe Spurrillen auf.
Nick Aiple vom MSC Gerstetten stellte sich diesen Bedingungen und schob seine Enduro Koch Husqvarna an den Start zum 1. Lauf in der Junioren Klasse. Anfänglich noch etwas zaghaft auf dem schwierigen Kurs unterwegs, konnte er sich im Laufe des Rennens mit diesen Bedingungen anfreunden und belegte nach einer Fahrzeit von 2 Std. den guten 14. Platz unter 37 Teilnehmern in einer Klasse, in der er zu den jüngsten Teilnehmern zählt.

   


Zwei Wochen später, am 26. März 2017 trafen sich die Endurofahrer bei Sonnenschein und Bilderbuchwetter, gepaart mit einer äußerst anspruchsvollen Streckenführung bereits zum nächsten Lauf des Deutschen-Enduro-Jugend-Cups in Dahlen. Spezielle Highlights sind bei dieser Veranstaltung die Wasserdurchfahrt durch die kühle Dahle und mehrere Schlammlöcher im Wald. Durch die geringe Motorleistung seiner 125 ccm Maschine, erwiesen sich diese Schlammlöcher dann auch als Schlüsselstellen für Nick Aiple. Einige Male konnte seine Maschine nur mit der Hilfe von den Marshalls des Veranstalters aus den Schlammlöchern geborgen werden. Da dies dann immer mit einem Zeitverlust verbunden war, musste Nick Aiple am Ende des Tages eine Strafzeit von 10 Min. auf seinem Zeitkonto verbuchen. Da es den anderen Jugendfahrern aber ähnlich ging, konnte Nick sich dennoch als Neunter Platzieren. Einige Mitkonkurrenten haben das Ziel aufgrund der schweren Streckenführung gar nicht erreicht.


Schon früh im Jahr beginnt die Saison für die Endurofahrer. Das erste Rennen fand bereits am 11./12. März 2017 statt. Nick Aiple vom MSC Gerstetten möchte dieses Jahr an allen Veranstaltungen zum Deutschen-Enduro-Jugend-Cup teilnehmen und somit startete man nach Uelsen gleich zu einer 2-Tages Veranstaltung. Der dortige tiefe Sand war jedoch gar nicht nach dem Geschmack des jungen Endurofahrers aus Bergenweiler. Mit diesem Untergrund noch wenig vertraut, kämpfte er mehr mit den Bodenverhältnissen als mit der Strecke. Dennoch konnte er sich am Ende des Tages als 9. in die Ergebnisliste einschreiben. Am zweiten Tag wurde jedoch der Tatendrang von Nick sehr schnell durch einen Motorschaden eingebremst. Somit musste an diesem zweiten Tag ein Ausfall verbucht werden.

 

Weblinks

     

Weitere Infos

Uwe Theilacker
Am Jagdschlößle 40
89520 Heidenheim
+49 7321/62978
+49 172/7671665
theilackeruwe@gmx.de

 

Datenschutzerklärung
Impressum

Copyright © 2019 Uwe Theilacker. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.